Seminardetails

shk-aktiv² Trendkongress für das SHK-Handwerk

SHK 2020: Trends, Chancen und Risiken der Branche für die nächsten 3 Jahre

Neue, aber bereits etablierte Vertriebswege für SHK-Produkte lassen Margen für den Fachhandwerker schmelzen.

Not macht erfinderisch!

Neben all den kleinen Scharmützeln, die sich die Spieler der Branche im laufenden Jahr geliefert haben, bleibt doch ein Problem im zentralen Mittelpunkt der Branche. Das Handwerk hat zu wenig Leute.

Nach der für Handwerker schwierigen Phase von 1995 bis 2005, die zu großen Personalabschmelzungen führte, hat sich die Personallage im Handwerk nicht wieder richtig erholt. Für alle und das Handwerk besonders, gilt: Leute sind knapp, gute Leute noch knapper.    

Die Hersteller und Händler, für die die begrenzten Montagekapazitäten im Handwerk eine Wachstumsbremse sind, suchen nach intelligenten Unterstützungsmechanismen für das Handwerk und vielleicht auch nach Alternativen zum Handwerk. Not macht eben erfinderisch!

Gruppenkonsens der Engpassopfer scheint im Moment die Wahrnehmung zu sein, dass eine Digitalisierung der handwerklichen Prozesskette so viele Kapazitäten freisetzen kann, dass sich der Engpass ohne weitere Maßnahme auflöst. Also schiebt und zerrt man das Handwerk - mit mehr oder weniger Erfolg - zu neuen Prozessketten und neuen Arbeitsteilungen.

Hans-Arno Kloep hat sich daher einmal angesehen, was da wo passiert. Der Themenkanon des Trendkongresses reicht von angestaubten und/oder etablierten analogen Konzepten bis zu high end Digitallösungen. Wir berichten über Handwerkermarke, Point of Sale Sanitär, Point of Sale Großhandelsausstellung, Virtuelle Realität, Point of Sale Abhollager, BIM Building Information Modeling, Vorfertigung, Point of Sale Heizung, Point of Sale Energieversorger und über die Digitalisierung der Handwerker im engeren Sinne bei deren Kundenbeziehungen, Prozessen, Produkten, Geschäftsmodellen und Mitarbeiter.

Unsere klassische Konjunkturprognose für 2020 und danach wird es natürlich auch wieder geben. Dieses Jahr berichten wir über 50 Warengruppen.

Hans-Arno Kloep zeigt Lösungsansätze, wie das Handwerk auf die kommenden Herausforderungen reagieren kann.

Kategorie

  • 4. Marketing und Verkauf
  • 2. Unternehmensführung

Datum

12.12.2019

Nr.

241

Zeit

09:00–16:00 Uhr

Ort

Raum Weinsberg
Raum Weinsberg

Referent

Hans-Arno Kloep, Geschäftsführer der Fa. Querschiesser, Xanten

Porträt

Hans-Arno Kloep führt seit 30 Jahren Marktstudien, Trendumfragen und Analysen in der SHK Branche durch. Dadurch kann er schwache Signale im Handwerk erkennen, bevor der Markt sie wahrnimmt. Die Treffsicherheit seiner Trendprognosen hat er immer wieder bewiesen. Mehrfach hat er Entwicklungen in der Branche besser vorhergesagt, als es die großen Institute getan haben. Er ist an der Branche einfach viel näher dran.

Standardpreis

€ 385,00

Preis ab 1. AK-Mitglied / 2. Nichtmitglied

€ 335,00

Preis ab 2. AK-Mitglied

€ 285,00

Preis ab 3. AK-Mitglied / 3. Nichtmitglied

€ 225,00

Zielgruppen

  • Chef, Geschäftsführer
  • Führungskräfte

Veranstalter

shk-aktiv²

Freie Plätze

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden


Zur Übersicht